Viehtrieb nach Osten

Johannes Meyer wurde als Fünfzehnjähriger Bauernsohn von der sowjetischen Armee eingezogen und mit anderen eine riesige Pferde -und Rinderherden Richtung Sowjetunion zu treiben. Nach anderthalb Jahren in Litauen angekommen, türmte er mit zwei Kameraden und schlug sich zu Fuß von dort bis an die Oder zu Fuß durch. Nochmals über ein halbes Jahr lang.