Erschossener Lieblingsonkel

Karl-Heinz Henschel ist einer der wenigen alten Original-Küstriner, der noch in seiner Heimatstadt lebt- aber auf der deutschen Seite. Jahrelang war er Vize-Bürgermeister des ehemaligen Küstriner Stadtteils Kietz. Nach der Grenzöffnung unverzüglich suchte er Kontakte zu Kostrzynern. Heute pendelt er als gefragter Zeitzeuge von Oderufer zu Oderufer. Er erzählt uns die letzten Kriegstage, in denen sein Onkel irrtümlich für einen Partisanen gehalten und erschossen wurde.